LAK Kinderbetreuungszuschuss

Für alle kammerzugehörigen Eltern, die nach dem Mutterschutz oder nach dem Ende einer gesetzlichen Karenz ihr Dienstverhältnis wieder aufnehmen und deshalb Bedarf nach professioneller Kinderbetreuung haben.

Anspruchsberechtigt sind...

kammerzugehörige Eltern, die nach dem Ende einer gesetzlichen Karenz ihr Dienstverhältnis zumindest 20 Wochenstunden in der Land- und Forstwirtschaft wieder aufnehmen und deshalb Bedarf nach professioneller Kinderbetreuung haben.

  • Voraussetzungen
  • die Inanspruchnahme muss während des nicht (mehr) karenzierten Dienstverhältnisses erfolgen
  • die Inanspruchnahme muss der Ermöglichung des Wiedereinstiegs in das Berufsleben dienen
  • das Kind, für das die Kinderbetreuung in Anspruch genommen wird, darf das 3. Lebensjahr noch nicht vollendet haben
  • das Kind muss im Haushalt der Antragstellerin/des Antragstellers leben
  • das Dienstverhältnis in der Land- und Forstwirtschaft muss vor Antritt der Elternkarenz bereits 6 Monate gedauert haben

Wie viel wird gefördert?

Der Zuschuss zu den Kinderbetreuungskosten erfolgt nur für tatsächlich an eine Tagesmutter oder eine Kinderbetreuungseinrichtung bezahltes Entgelt für Betreuungsleistungen. Er ist begrenzt mit maximal 70 % dieses Entgelts sowie mit einer Förderungshöhe von maximal 520 € pro Kalenderjahr. Der Zuschuss kann nur einmal pro Kalenderjahr zuerkannt werden. Erfolgt die Ausübung der Beschäftigung in der Land- und Forstwirtschaft in diesem Kalenderjahr über einen kürzeren Zeitraum als vier Monate, beträgt der maximale Jahreszuschuss 220 €.

Hier geht’s zum LAK Kinderbetreuungszuschuss

Antragstellung

1.

Antragstellung

Das Antragsformular ist ordnungsgemäß auszufüllen, zu unterfertigen und mit den erforderlichen Unterlagen der NÖ Landarbeiterkammer zu übermitteln.

2.

Erforderliche Unterlagen

- Antragsformular

- Kopie der Meldebestätigung des Kindes, für das der Zuschuss beantragt wird

- Kopien der Rechnungen sowie Zahlungsbestätigungen (Aufschlüsselung von Preis und Dauer der Betreuung)

3.

Rechtsanspruch

Es besteht kein Rechtsanspruch auf Zuerkennung eines Kinderbetreuungskostenzuschusses

Eine Initiative des Landes NÖ in Zusammenarbeit
mit der Menschen und Arbeit GmbH.
NOE Logo